Fahrgastinformation

Arbeitszeiten des Fahrpersonals 

 

Lieber Fahrgast,

der Bus ist mit Abstand das sicherste Reiseverkehrsmittel. Hierfür sorgen vor allem ein hohes technisches Fahrzeugniveau und das verantwortungsbewusste Handeln unseres Disponenten und unsere Fahrer.

Um die Sicherheit im Busreiseverkehr zu gewährleisten, sind maximale Lenk- und Ruhezeiten gesetzlich vorgeschrieben. Wir garantieren Ihnen die Einhaltung der Lenk- und Ruhezeiten unserer Buspiloten. Nachfolgend wollen wir Ihnen die gesetzlichen Bestimmungen umfassend erläutern.

Für Fahrten innerhalb Deutschlands und der EU gelten folgende Bestimmungen:

 

Pausen und Lenkzeitunterbrechungen

Nach einer reinen Lenkzeit von 4,5 Stunden muss der Fahrer eine Pause von 45 Minuten einlegen. Diese Lenkzeitunerbrechung darf auch in zwei Abschnitte aufgeteilt werden, wovon der erste mindestens 15 Minuten und der zweite mindestens 30 Minuten betragen muss. Sind zwei Fahrer an Bord, müssen sich die Fahrer spätestens alle 4,5 Stunden am Lenkrad ablösen.

 

Höchstlenkzeit

Innerhalb einer Woche dürfen Fahrer an 2 Tagen jeweils maximal 10 Stunden, ansonsten höchstens 9 Stunden pro Tag das Fahrzeug lenken.

 

Tagesruhezeit

Wird die Busreise von nur einem Fahrer durchgeführt, muss dieser innerhalb eines 24-Stunden-Zeitraumes, der mit dem Arbeitsantritt beginnt, eine Tagesruhezeit von regelmässig 11 Stunden, mindestens aber 9 Stunden (3x wöchentlich zulässig) einlegen. Alternativ kann der Fahrer innerhalb von 24 Stunden nach Arbeitsantritt eine sog. unterbrochene Tagesruhezeit von 12 Stunden einlegen, wovon der erste Abschnitt mindestens 3 Stunden und der zweite Abschnitt mindestens 9 Stunden betragen muss.

Wird die Busfahrt von zwei Fahrern durchgeführt, müssen diese innerhalb eines Zeitraumes von 30 Stunden ab Arbeitsantritt eine Tagesruhezeit von mindestens 9 Stunden einlegen.

 

Wochenruhezeit

In jeder Woche und nach spätestens 6 Tagen (144 Std.) seit der letzten Wochenruhezeit ist eine Wochenruhezeit von mindestens 45 Stunden zusammenhängend einzulegen, die alle 2 Wochen auf 24 Stunden reduziert werden kann. (Ausnahmen bei Busreisen ins Ausland der EU - hier sind ggf. 12 Tage möglich)

 

Hier finden Sie weiterführende Informationen zu den Lenk- und Ruhezeiten

 

Gurtpflicht

 

Bitte beachten Sie, dass im Linienverkehr mit einer Linienlänge von mehr als 50km und im Reiseverkehr die Gurtpflicht auch in Kraftomnibussen gilt.

 

Sitzkomfort

Um Ihnen eine möglichst angenehme Reise zu ermöglichen sind unsere Reisebusse mit Schlafsesseln ausgerüstet. Dies bedeutet, dass Sie die Rückenlehne stufenlos neigen können. Zusätzlich können Sie den Sitzabstand zu Ihrem Nachbarn vergößern. Fußrasten und Armlehnen bieten zusätzlichen Komfort. Unser Fahrpersonal erläutert Ihnen bereitwillig die Funktionsweise der Komfortaustattung im Fernreisefahrzeug.

 

Allzeit erholsame und sichere Fahrt!

Ihr SCHÄCHER Reisen-Team